Corona Virus
One-stop shop
to create

Fit 4 Digital Packages

Das Fit 4 Digital Packages-Programm erweitert seinen Geltungsbereich

Im Oktober 2019 wurde das Digitalisierungshilfeprogramm „Fit 4 Digital Packages“ von der Generaldirektion des Mittelstandsministerium, dem House of Entrepreneurship der Handelskammer und Luxinnovation ins Leben gerufen. Speziell auf die Bedürfnisse von kleinen Betrieben ausgelegt, stehen diese jetzt dem Horeca-Bereich, den Handwerkern, den Architekten und den beratenden Ingenieuren offen.

Das „Fit 4 Digital Packages“ Angebot, das aus dem Leistungsprogramm Fit 4 Digital von Luxinnovation abgeleitet wurde, soll kleineren Unternehmen (mit weniger als 50 Mitarbeitern) bei der digitalen Transition durch die Implementierung einer maßgeschneiderten Lösung helfen.

Dieses Angebot basiert auf einer Voranalyse, die zur Auswahl eines bestimmten Pakets im Bereich digitales Marketing, Kundenmanagement oder Organisationsmanagement führt (Kassen-Software einschließlich Bestandsüberwachung, Kostenvoranschläge, Abrechnungen usw.) und somit die Umsetzung eines digitalen Tools mit Hilfe eines zugelassenen Dienstleisters ermöglicht.

„Dank eines sehr operativen Ansatzes können sehr kleine Unternehmen in diesen Paketen die Antwort auf konkrete und unmittelbare Bedürfnisse finden“, erklärt Sasha Baillie, CEO von Luxinnovation.

„Unsere Erfahrung auf diesem Gebiet ermöglicht es uns, sehr aufmerksam auf die Erwartungen und Bedürfnisse von Unternehmen einzugehen“, fügt Arnaud Duban, Leiter SME Performance bei Luxinnovation, hinzu. „Dadurch können wir schnell maßgeschneiderte und perfekt angepasste Lösungen anbieten.“

Digitaler Gutschein von 5.000 €
Dieses „Paket“, im Wert von 6.650 €, wird teilweise durch einen vom Wirtschaftsministerium ausgestellten „digitalen Gutschein“ in Höhe von 5.000 € abgedeckt.

Ursprünglich richteten sich die Fit 4 Digital Packages nur an „kleine kaufmännischen Betriebe“. Der Geltungsbereich wurde erweitert, um den spezifischen Bedürfnissen anderer Geschäftsbereiche gerecht zu werden. Drei neue „Pakete“ sind jetzt verfügbar:

  • Horeca, für alle Hoteliers, Gastronomen und Cafetiers, mit PMS-Software Angeboten (Property Management System), Online-Tischreservierungssystemen usw.
  • Architektur, für Architekten und beratende Ingenieure in Zusammenarbeit mit der Vereinigung von Architekten und beratenden Ingenieure (OAI) sowie dem Ressourcenzentrum für Gebäudetechnologienund Innovation (CRTI-B)
  • Handwerk, mit der Beteiligung der Handelskammer als erste Anlaufstelle für Anfragen aus diesem Sektor.

„Architekten und beratende Ingenieure sind wichtige Akteure bei der Entwicklung eines nachhaltigen, intelligenten und qualitativ hochwertigen Lebensumfelds“, erklärt Tom Baumert, Direktor Entrepreneurship der Handelskammer. „Sie achten sehr auf die Möglichkeiten ihren Sektor moderner und effizienter zu gestalten, und wir freuen uns, dazu beitragen zu können.“

„Als größter Arbeitgeber des Landes ist das Handwerk ein wichtiges Standbein der Luxemburger Wirtschaft mit fast 100.000 Arbeitsplätzen in 7.800 Betrieben, die 21% der Unternehmen des Landes ausmachen“, fügt Anne Majerus, eHandwierk-Projektmanagerin bei der Handelskammer. „Die Digitalisierung bietet Handwerkern enorme Möglichkeiten, und wir sind an ihrer Seite, um sie zu ermutigen, `digital zu werden`.“.

Veranstaltungen

House of Entrepreneurship
Öffnungszeiten : Montags bis Freitags : 8:30 - 17:00
Tel : ( +352 ) 42 39 39 - 330
Email : info(at)houseofentrepreneurship.lu

Standort
14, rue Erasme
L-1468 Luxembourg-Kirchberg
Anfahrtsplan

Postanschrift
BP 3056
L–1030 Luxembourg

Eine Initiative von

Chambre de Commerce Ministère de l'Économie

In Zusammenarbeit mit

1535°, ADEM, Administration de l’Environnement, Chambre des Métiers, Digital Lëtzebuerg, guichet.lu, ITM, IPIL, LBAN, LBR, Luxinnovation, MC, nyuko, Paul Wurth InCub, SNCI, Technoport, Ministère des Affaires étrangères et européennes, Ministère de la Santé, Ministère de la Digitalisation - CFUE - Betriber & Emwelt - LIST.

Und mit Unterstützung zahlreicher Akteure